Mensch 4.0: Selbstbestimmt unter Robotern? Film und Gespräch

24.01.2019 - Mitteilung,Veranstaltung

Zurück zu Mitteilungen

Mensch 4.0: Selbstbestimmt unter Robotern? Film und Gepräch mit Eduard Kaeser

Am Montag, 25. Februar um 18.00 Uhr präsentiert der Datenschutzbeauftragte den neuen 3-D-Kinohit Alita: Battle Angel und ein Gespräch mit dem Physiker und Philosophen Eduard Kaeser im Kosmos Zürich. Wie können wir Selbstbestimmung und persönliche Freiheit in eine Zeit retten, in der die Grenzen zwischen Mensch und Maschine sich auflösen und Technologie künstlich intelligent wird? Opfern wir die Menschenrechte und die demokratischen Errungenschaften dem Traum von der Unsterblichkeit? 

 

 

Ort und Zeit

Montag, 25. Februar 2019
Kosmos, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich
18.00 Uhr
 

Filmzyklus

Filme thematisieren Aspekte der persönlichen Freiheit in unterschiedlicher Weise. Mit dem Filmzyklus und anschliessenden Gesprächen fördert der Datenschutzbeauftragte die Diskussion der Auswirkungen technologischer Entwicklungen auf die persönliche Freiheit und die Privatsphäre, die Grundwerte unserer demokratischen Gesellschaft sind.

Filminhalt und Trailer

Alita: Battle Angel (Robert Rodriguez, Can/Arg, 2019)

Die Filmemacher James Cameron (Avatar) und Robert Rodriguez (Sin City) erschaffen mit Alita: Battle Angel eine wegweisende neue Heldin in einer actiongeladenen Story über Hoffnung, Liebe und Selbstbestimmung.

Als Alita (Rosa Salazar) ohne jede Erinnerung daran, wer sie ist, in einer fremden Welt der Zukunft erwacht, wird sie von Ido (Christoph Waltz) aufgenommen. Der mitfühlende Arzt erkennt, dass sich hinter der leeren Cyborg-Hülle das Herz und die Seele einer jungen Frau mit einer aussergewöhnlichen Vergangenheit verbergen. Während Alita lernt, sich in ihrem neuen Leben und den gefährlichen Strassen von Iron City zurechtzufinden, versucht Ido sie vor ihrer geheimnisvollen Vergangenheit zu beschützen. Ganz im Gegensatz zu ihrem neuen gerissenen Freund Hugo (Keean Johnson), der ihr dabei helfen will, ihre Erinnerungen zu triggern. Aber erst als die todbringenden und korrupten Mächte, die die Stadt beherrschen, Alita ins Visier nehmen, erhält sie einen Hinweis auf ihre Vergangenheit: Sie verfügt über einzigartige Kampfkünste, die die Herrschenden um jeden Preis kontrollieren wollen. Wenn es ihr gelingt, sich von ihnen fernzuhalten, könnte sie der Schlüssel sein, um ihre Freunde, ihre Familie und die Welt, die ihr ans Herz gewachsen ist, zu retten. (Pressetext)

Begrüssung durch Bruno Baeriswyl
Einführung in den Film durch Lucie Bader, Medienwissenschafterin 

Gespräch mit Eduard Kaeser

Anschliessend an die Spezialvorführung von Alita: Battle Angel spricht die Journalistin und Autorin Daria Wild mit dem Physiker und Philosophen Eduard Kaeser über die mögliche Rolle des Menschen in einer Gesellschaft mit Cyborgs und Robotern. 

Für seine tiefsinnigen Analysen zum Umgang der Menschen mit Technik wurde Eduard Kaeser mit dem Cogito-Preis 2018 ausgezeichnet. Er studierte theoretische Physik. Danach folgte ein Zweitstudium in Philosophie und Wissenschaftsgeschichte. Kaeser publiziert in der NZZ, der Woz und auf Journal21.ch

Er beschäftigt sich mit der Möglichkeit einer Anthropologie – eines menschenmöglichen Lebens – in einer Welt der Geräte und der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Zurück zu Mitteilungen