Datenschutz-Filmzyklus: Was passiert mit uns, wenn wir ständig überwacht werden?

23.10.2018 - Mitteilung,Veranstaltung

Zurück zu Mitteilungen

Filmzyklus Datenschutz «Eye on Juliet» Was passiert mit uns, wenn wir ständig überwacht werden?

Am Mittwoch, 7. November um 18 Uhr eröffnet der Datenschutzbeauftragte im Kino Kosmos mit «Eye on Juliet – Im Auge der Drohne» einen Filmzyklus zu Themen des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre. Anschliessend an die Filmvorführung diskutieren Bruno Baeriswyl, Datenschutzbeauftragter, und Brigitte Gasser, Kommunikationswissenschafterin UZH, unter der Leitung von Simon Jacoby, Journalist und Verleger tsüri.ch.

Drohnen, Videoüberwachung, Internettracking – Im digitalen Zeitalter schaut uns immer jemand über die Schulter und bewertet uns. Wie wirkt sich das auf unser Verhalten aus? Was bleibt von unserer Selbstbestimmung übrig?

Im Film «Eye on Juliet – Im Auge der Drohne» (Kim Nguyen, Kanada, 2017) überwacht ein Sicherheitsbeauftragter einer Hightech-Firma in Detroit mit Drohnen eine Ölpipeline in Afrika. Über die Kameras beobachtet er immer wieder eine junge Frau, die mit einem älteren Mann verheiratet werden soll. Er versucht mit seinen technischen Mitteln, die Frau aus den Fängen der Familie zu befreien.

Der Datenschutzbeauftragte zeigt diesen Winter im Rahmen des Filmzyklus monatlich einen Film mit anschliessenden Diskussionen zu Aspekten des Datenschutzes in Zeiten der Digitalisierung. 

Veranstaltungsdaten

Datum: Mittwoch, 7. November 2018

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: Kosmos Kino 3, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich 

Zurück zu Mitteilungen